Rügen im Frühling

By 12. April 2018 Allgemein

Sanft kräuselt die Frühlingsbrise die Wellen der Ostsee.
Die wärmenden Sonnenstrahlen der Frühlingssonne scheinen durch das frische Grün der Buchenwälder.
Die Kreidefelsen strahlen im Sonnenlicht.
Überall erwacht die Natur aus der Winterruhe und das frische Grün der Wiesen und Wälder strahlt mit dem satten Gelb der blühenden Rapsfelder um die Wette – ein Fest der Farben.
Ein Erlebnis ist jetzt auch eine Fahrt durch die berühmten Baumalleen Rügens – am Besten auf einer abgelegenen Nebenstrecke wenn die Sonne durch das Blätterdach zum Beginn der open-air-Saison ins geöffnete Cabriodach scheint – ein Hochgenuss (es geht aber auch ohne Cabrio)

Es ist Frühling auf Rügen, die richtige Zeit, um auf Rügen Urlaub zu machen:
Es ist die Zeit, in der die Zugvögel aus Ihrem Winterquartier zurückkommen und in schier endlosen Formationen über Rügen hinweg ziehen.
Ein Teil bleibt gleich hier und brütet: der Nonnensee – in Bergen direkt an der Bundesstraße gelegen-  ist eines der wichtigsten Brutgebiete des Kormorans.
Hier lassen sich auch Hunderte von Kranichen beobachten, die auf den Wiesen rund um den See eine wochenlange Rast einlegen, um ihre jährliche Mauserzeit  hier zu verbringen.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher zu Rügens neuer Attraktion – dem 1,2 km langen Baumwipfelpfad im Naturerbe-Zentrum Prora.
Der Weg führt auf Holzdielen mitten durch einen Buchenwald – und das auf auf Höhe der Baumkronen.
Dabei erlaubt der Weg bisher unbekannte Aus- und Einblicke auf das Leben im Wald.
Zum Schluss schraubt sich der Weg bis auf eine Höhe von 82 m. Ziel ist eine Aussichtsplattform, die einem Adlerhorst nachempfunden ist und die einen grandiosen Ausblick über Binz und Prora hinweg zur Ostsee und zum Bodden ermöglicht.
Vielleicht sieht man auch einen Seeadler, die hier ihre Kreise zeihen.